OUTFIT // THE FALABELLA BAG

3 GRÜNDE FÜR SECOND HAND DESIGNERTASCHEN

Ob It-Bag oder zeitloser Klassiker - Designertaschen lassen so manches Herz höher schlagen. Warum aber immer neu kaufen? Hier kommen drei Gründe für Secondhand-Designerbags.

Seit Ewigkeiten schwärme ich von "Beckett", einem grau gesteppten Crossbody-Modell von Stella McCartney.
Neu nicht mehr verfügbar weil "super last season", im Secondhand-Onlineshop zu schnell vergriffen. Bis ich auf Kleiderkreisel meinen neuen Liebling entdeckte: gesteppt, perfekte Maße und Farbe und einfach ein Schnäppchen, bei dem ich zuschlagen musste.
Dennoch nagten zunächst die Zweifel an mir, diese drei Gründe jedoch sprachen für die "Falabella Quilted Shoulder Bag":

1. SAVE THE WORLD//

Warum unterstütze ich mit einer bereits getragenen Tasche die Umwelt? Zunächst verlängere ich die Konsumentenkette - keine neuen Ressourcen werden für eine Neuproduktion von Ware verbraucht, kein neuer Verpackungsmüll entsteht. Außerdem wird durch den fehlenden Neukauf kein Signal an die Industrie zur Produktion neuer Taschen gesendet - unsere Nachfrage bestimmt langfristig das Angebot.

Was das ausmacht? Weniger Tiere sterben für ihre Häute, weniger Wasser wird verbraucht und weniger Boden durch Gerbung verseucht. Weniger Plastik wird produziert, weniger Seidenraupen werden lebendig gekocht, weniger Krokodilen wird bei lebendigem Leib das Gehirn zerstochen. Weniger Lämmer (ja, Babyschafe) werden nicht einmal drei Monate alt, weniger Strauße bei vollem Bewusstsein gerupft, weniger Kälber aka Babykühe ihrer Mutter nach der Geburt entrissen.

Designertaschen sind oftmals qualitativ so hochwertig verarbeitet, dass sie ein Leben lang halten könnten.
Wie eine langfristige Nutzung also nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel schont? Unter Punkt Zwei gibt es die Antwort.



2. MONEY, MONEY, MONEY//

Das angehimmelte Modell sprengt einfach das eigene Budget? Horrende Preise sind keine Seltenheit bei Designertaschen und fördern so den Exklusivitätscharakter.
Nicht nur, dass es die extreme Ungerechtigkeit auf der Welt zu Tage trägt - hier präsentieren wir unsere Crossbodybag im Wert eines Kleinwagens vorm Bauch, andernorts stirbt jede Minute ein Kind an Hunger.

Übrigens: Aufgrund der langlebigen Qualität der meisten Designertaschen geben wir auf die Jahre gerechnet weniger Geld aus. Statt jede Saison ein günstiges Modell zu shoppen, einmal richtig investieren und am Ende mehr Geld überhaben.
Warum also nicht beim Kauf eines neuwertigen Modells mehr als die Hälfte sparen und einen Betrag für Hilfsbedürftige spenden?

Schon gewusst? Der Wert einiger Modelle ist mittlerweile nicht nur mit Gold aufzuwiegen, sondern übersteigt diesen sogar. Der Kauf einer Secondhand-Tasche ist somit auch eine Investition und bringt beim Wiederverkauf erneut eine stolze Summe zusammen.



3. THE STORY BEHIND//

Deine Tasche war schon im Liebesurlaub in Paris oder auf der Fashion Week in New York? Gut möglich, wenn du ein preloved Piece erstehst. Welche Geschichte auch immer dein persönliches Modell mit sich bringt, so genau werden wir sie nie erfahren und genau dieses Geheimnis macht es spannend.

Wie hat Bruce Darnell so schön gesagt? Die Tasche muss lebendig sein  - sicherlich ganz anders gemeint. Aber unsere Aufgabe ist es, unseren Taschen Leben einzuhauchen, Geschichten weiter zu spinnen. Da gehört die kleine Macke oder die quietschende Schließe einfach dazu. Welche Tasche hat es schon verdient, jahrelang im Schrank zu stehen. Unabhängig davon, dass jemand anderes sie wahrscheinlich gerade in diesem Moment in einem Secondhand-Onlineshop sucht.



SHIRT // STELLA&STANLEY
DENIM // CHEAP MONDAY (LAST SEASON)
TRENCHCOAT // H&M (LAST SEASON)
SHADES // MONKI (LAST SEASON)
TASCHE // STELLA MCCARTNEY (2ND HAND)
SCHUHE // VANS (2ND HAND)




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

OUTFIT // THE STRIPED SHIRT

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

FASHION//

FASHION//

STATCOUNTER

LIVING//

LIVING//