BODYMIND

ODER: ADIEU MECKERZIEGE 

Fingernägel zu brüchig, Oberschenkel zu dick, Zehen zu krumm und Bauch zu schwabbelig - wer kennt sie nicht, diese und unzählige weitere Anschuldigungen an unseren Körper?

Wir vergleichen uns mit unserem Selbst von vor zehn Jahren, mit der hübschen Kollegin und der perfekten Freundin. Sehen tadellose Beine, straffe Brüste, einwandfreie Haare und blicken unzufrieden an uns herunter.
Nörgeln und vergleichen ist so einfach, doch dann kam mir ein ganz anderer Gedanke: wie undankbar bin ich denn bitte meinem Körper gegenüber? Meinem Körper, der mich all die Jahre bis hierhin getragen hat, der stets weitestgehend gesund ist. Der schon so viel durchgemacht hat und sich ohne groß zu murren immer wieder aufrappelte.

Und dann komme ich blöde Ziege und meckere, bin unzufrieden und verdamme dieses großartige, anatomische Bauwerk?
Stattdessen sollte ich mich freuen über das, was ich habe und bin. Denn wievielen Menschen ist solch ein Körper vergönnt, wieviele schleppen sich mit harten Krankheiten durchs Leben und kämpfen um funktionstüchtige Organe oder Körperteile?
Viel zu selten habe ich "Danke" gesagt. Viel zu selten? Nein, ehrlich gesagt noch nie.
Deshalb gibt es heute die längst überfällige Premiere:

Danke!
Danke für geheilte blaue Knie und mehrfache Platzwunden am Kopf, für gesundeten Sonnenbrand und harte Grippezeiten, für genesene OP-Wunden und Gehirnerschütterungen, für unsichtbar verheilte Brandwunden und die überlebten Sprünge vom Baum. Für überstandenes Zuviel-von-Allem und Zuwenig-von-Jedem. Für die unzähligen Kilometer, die meine Füße hinter sich gebracht haben. Für die tausenden Seiten, die meine Finger mit Tinte gefüllt haben. Für all die Dinge, die meine Augen jemals erspähten. Für jeden Ton, den meine Ohren erhascht haben. Für all den Mist, den mein Magen verdaut hat. Für jeden Schlag, den mein Herz getan hat.
Danke.



ROCK // DIARIO DE UNA COUTURIER (HANDMADE IN BARCELONA)
SHIRT // DRYKORN (SECONDHAND)
SCHUHE // BJÖRNDAL
MANTEL / TASCHE // H&M
HUT // SECONDHAND
LIPLINER ALS LIPPENSTIFT // ALVERDE (DM)



















3 Kommentare:

  1. Schön geschrieben!
    Man schätzt ja meist nie das, was man hat. Ist doch egal, dass die Zehen krumm sind, wenn mich meine Füße trotzdem sicher durch die Welt tragen. Ich muss mir auch viel zu oft in Erinnerung rufen, dass ich eben nie schöne weibliche Kurven und einen knackig braunen Tein haben werde. Und das es nichts bringt, deswegen rumzujammern. Ich kann's ja doch nicht ändern :)

    AntwortenLöschen
  2. Bester Post <3. Ich bedanke mich dafür!

    AntwortenLöschen
  3. ganz viel <3 für diesen post. :)

    AntwortenLöschen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

OUTFIT // THE BAND-SHIRT

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

SHOP MY STUFF

FASHION//

FASHION//

LIVING//

LIVING//

Statcounter