ICH MACH SCHLUSS

THINKING DIFFERENT - THINKING NEW

"Alles neu macht der Mai" - so oder so ähnlich könnte man meinen aktuell angefachten Gemütszustand betiteln. Gut, zugegeben, so neu ist der Grundgedanke nicht - schließlich lebe ich seit knapp 12 Jahren vegan. Aber womit soll nun Schluss sein?

Ein ungetrübter Blick in den Kleiderschrank ließ es erahnen, doch das Heruntertippen der Herstellerangaben für die vergangenen Blogposts brachte es schlussendlich ans Tageslicht:
bis auf die Tatsache, dass ich Klamotten bis zum Auseinanderfallen trage, Makel liebevoll flicke und einen kleinen Prozentsatz an Secondhandware besitze, war von Nachhaltigkeit keine Spur zu sehen.
Schock! Da hatte ich mich für einen vorbildlichen Lebenswandel hinsichtlich der Ernährung, Kosmetik, Einrichtung sowie Kleidungsmaterialien entschieden und wurde dennoch vom Konsum getrieben.

In der letzten Zeit habe ich zwar rigoros aussortiert und auf dem Flohmarkt verkauft - so landen zumindest unliebsam gewordene Stücke bei neuen Liebhabern - , doch die Qualität und Herkunft der übrig gebliebenen Kleidungsstücke sprachen für sich. Noch immer reihten sich in jeder Hinsicht günstige Teile auf den Stangen, nur wenige gute Stücke dazwischen.
Gute Stücke? Gut bedeutet für mich, dass ich kein schlechtes Gewissen gegenüber
Mutter Erde und den herstellenden Mitarbeitern haben muss. Gut bedeutet, dass mein ökologischer Fußabdruck auf unserem Planeten schrumpft, denn das will ich tagtäglich bewirken.
"Gut" kann nachhaltig produziert sein oder einem Recyclingkreislauf dienen, "gut" kann aus veganem Leder alias "Kunstleder" gemacht oder Fair Trade hergestellt sein.
"Gut", wenn nicht sogar unaussprechlich fantastisch ist es, wie ich quasi über einem Secondhandladen zu wohnen und diesen regelmäßig zu nutzen!

Ein Schritt in die richtige Richtung: den Konsumtrieb links liegen lassen, Kaufentscheidungen reflektieren und nach dem Motto "Weniger ist Mehr" zu shoppen. Denn "gut" geht im Grunde so einfach!
So soll es also voran gehen - wer kommt mit?





SUNNIES // MONKI
SHIRT // ZARA
DENIM // CHEAP MONDAY
UHR // CASIO
MANTEL // H&M
TASCHE / SCHUHE //H&M
LIPPENSTIFT // "STÄRKE" LUSH














1 Kommentare:

  1. Tolle Gedanken! Vor allem als Blogger ist es schwierig aktuell zu bleiben ohne den allerneusten Shit all over zu tragen - dir gelingt es wirklich richtig gut "ältere" Basics mit neuen Lieblingsstücken zu kombinieren - was vor allem bei den ganzen sogenannten "Bloggern", die sich ausschließlich durch die neusten Ensembles von Billig-Onlineshops auszeichnen, erfrischend ist.
    Liebe Grüße aus Bremen

    AntwortenLöschen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

OUTFIT // THE TRENCH

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

FASHION//

FASHION//

STATCOUNTER

LIVING//

LIVING//