HOW TO

CREATE A BASIC WARDROBE

Selber bin ich seit einiger Zeit auf dem besten Weg, die für mich ultimative Garderobe zu kreieren.
Im Grunde sollte es letztendlich möglich sein, blind in den Schrank hineingreifen und alles miteinander kombinieren zu können - ein komplettes Match also! Heute gibt es ein paar Tipps, wie jeder mit wenig Zeitaufwand dahin kommt:

CLEAR YOUR WARDROBE
Wirf einen kritischen Blick auf deine Kleidung - was mehr als zwei Jahre nicht getragen wurde, muss weg. Gib es an Freunde weiter oder an wohltätige Vereine!

FITTING STYLES
Prüfe, was dir steht und wie du dich der Welt präsentieren möchtest!

WHAT'S MISSING
Sind die vorhandenen Farben, Schnitte und Kombinationen gut? Dann überlege, was nun noch zum Perfektionieren fehlt: Farben, Kleidung, Accessoires?

WISHLIST
Du hast jetzt schon eine strukturierte Garderobe und weißt genau, was fehlt. Jetzt geht es ans Verschriftlichen dessen. Das macht es viel einfacher!

Alles abgehakt? Dann geht es weiter mit der Wunschliste.
Die beste Grundlage für jeden Kleiderschrank sind Basics - zeitlose und klassische Elemente, die gut kombinierbar sind und somit viel mehr wert, als Kleidung mit zahllosem Schnickschnack.
Daher ist es weise, in zeitlose Produkte zu investieren. Denn mit einer guten Basis im Kleiderschrank sind wir schon auf dem richtigen Weg!

Hier eine Auflistung der grundlegendsten Basics:

  • ein weißes, gut sitzendes Basicshirt
  • ein einfaches, unifarbenes Kleid 
  • eine weiße Bluse
  • ein schönes Paar Heels
  • eine klassische Blue-Denim
  • eine Bikerlederjacke

Außerdem sollte man sicher sein, ein sportliches Paar Schuhe im Schrank zu haben, um jedes Outfit down dressen zu können.

Nein, es muss nicht alles auf einmal gekauft werden - eine gute Garderobe zu bauen, braucht Zeit!
Da handele ich immer nach dem Credo "Teile, an denen in von vornherein zweifle oder bei denen ich unsicher bin, kommen nicht in die Tüte". Diese Stücke würden in der hintersten Kleiderschrankecke verstauben und das Geld zum Fenster hinaus geschmissen. Also auf den Instinkt hören und lieber ein Teil hängen lassen.
Und als Geheimtipp kann ich immer wieder Secondhandkleidung anmerken - individuelle Einzelstücke zu Minipreisen!

Die Bezeichnung dieser Gesamtkombination, über die wir reden, nennt sich Capsule.
Das benennt ein komplettes Set von Kleidungsstücken, die leicht miteinander kombiniert werden können.
Ein guter Grundstock besteht aus Grundfarben, die mit Akzentfarben aufgewertet werden. So hat man für jeden Anlass und jedes Wetter etwas zu tragen!

Und nun viel Spaß beim Ausmisten - denn: die Flohmarktsaison beginnt wieder!







HUT // VINTAGE
BLUSE // RALPH LAUREN (2ND HAND)
CLUTCH / TRENCHCOAT // H&M
LEGGINGS // ZARA
SLIDES // DOLCIS (VIA TKMAXX)














3 Kommentare:

  1. Dein Artikel und auch das Outfit gefallen mir seht gut! :) Basics sind einfach so wichtig und trotzdem habe ich viel zu wenig davon...

    Liebst,
    Mary von www.mintmary.com

    AntwortenLöschen
  2. Toller Post! Da sind wirklich tolle Ideen dabei, die ich gleich mal umsetzen werde. :) Ich muss noch an meiner Basics Kleidung arbeiten, da fehlen mir noch ein paar Teile und ein paar Stücke, die gut kombinierbar sind und ein Outfit etwas aufwerten wie eine Lederweste etc. :)

    Liebste Grüße
    Rike

    AntwortenLöschen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

OUTFIT // THE TRENCH

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

FASHION//

FASHION//

STATCOUNTER

LIVING//

LIVING//