FASHION // EINE HOMMAGE AN DIE BRILLE

WHEN CLASSICS GET A NEW TWIST

Leichtgewichtige Eleganz und filigrane Details - bei LUNOR legt man Wert auf innovative Klassiker. Woher die deutsche Marke mit der spannenden Firmengeschichte ihre Inspiration nimmt und was ich mit Johnny Depp gemeinsam habe?

WERBUNG*


Manche Labels sind schlichtweg ein Match: Sie vermitteln familiäre Vertrautheit und gleichzeitig kosmopolitisches Flair, sie leben eine Firmenphilosophie, die dem eigenen Lebensentwurf ziemlich nahe kommt. Warum ich also Lunor trage? Die Marke stellt Klassiker mit außergewöhnlichem Twist und nachhaltige Begleiter fürs Leben her  - eine echte "Love Brand" eben.

Mein neuester Favorit in Sachen "Augenkleid" ist deshalb das Retromodell "Advantage 420" mit Titanfassung, das ich euch in Kooperation mit Lunor vorstelle. Was es so besonders macht? Die leichtgewichtigen Bügel verleihen dem runden Brillenmodell Grazie, während die schwarzsatinierte Fassung mit nostalgischer Coolness überzeugt. Der perfekte Stilbruch für stimmige Looks!


THE BRAND HISTORY//

Dem Gründer Gernot Lindner entsprang spät in der Nacht aus "Lunette d'Or" (frz. für Goldbrille) der Markenname Lunor. Wie passend - bestand zum damaligen Zeitpunkt die erste Lunor Kollektion noch aus echten Goldbrillen.
Seit über 10 Jahren ist die Marke Lunor nun im Besitz der Familie Fux. Gemeinsam wird das Unternehmen geführt von Optikermeister Ulrich Fux sowie Sohn Michael Fux und Tochter Sophie Fux, zwei Familiengenerationen zusammen mit 20 Mitarbeitern am Rand des Nordschwarzwaldes.
Von dort aus machte sich die Marke rund um den Globus mit ihren qualitativ hochwertigen, zeitlosen Brillenfassungen beliebt.

,,GUTER STIL IST KEINE FRAGE DER ZEIT"

Weltweite Bekanntheit erlangte die Marke 2011 durch die erhöhte Medienaufmerksamkeit um den verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs.  Dessen randlose Brille, die er 14 Jahre lang ausnahmslos trug, stammte aus dem Hause Lunor und wurde vom Nischenmodell zum Kultobjekt.
Als hochspezialisierte Brillenmanufaktur mit großer Reichweite produziert Lunor seit über 25 Jahren Vintage-Brillen "Made in Germany", die international geschätzt werden. Sogar Hollywoodstars wie Daniel Craig, Johnny Depp, Mega Ryan oder Uma Thurman lassen sich gern in Lunor blicken.


THE PHILOSOPHY//

Zur Kollektion von Lunor gehören anmutende Metallfassungen, Titan-Gestelle, Sonnenbrillen sowie eine große Bandbreite an Acetat-Fasungen im Retro-Design. Das Erfolgsrezept der Marke ist dabei die zeitgemäße Interpretation klassischer Fassungen. Als Inspirationsquelle dient dem Designer Michael Fux die Lunor-eigene Sammlung antiker Brillen, die teilweise aus dem 16. Jahrhundert stammen.

In der Vitrine reihen sich antike Goldbrillen, historische Faltbrillen und ausgefallene Binokel aneinander, die in aufwendiger Handarbeit hergestellt wurden. Sie versprühen einen eigenen Charme, der fesselt und inspiriert zugleich. Designimpulse der aktuellen Kollektion stammen sowohl von Goldbrillen aus dem 19. Jahrhundert als auch von Kombi-Modellen aus der 1960er Jahren.

STILVOLLE KLASSIKER - ZEITGEMÄSS INTERPRETIERT

Kurzlebige Trends spielen bei Lunor keine Rolle, der Verzicht auf modische Übertreibungen ist Teil der Philosophie. Mit einem feinen Gespür für klassisches Design kreiert Michael Fux formschöne Acetatfassungen und elegante Metallbrillen, die immer ein perfektes Gesamtbild ergeben: Den sensiblen Balanceakt zwischen Adaption und Neukreation.
Ganz gemäß dem Credo "Sinnvolle Klassiker - zeitgemäß interpretiert" tüftelt der kreative Kopf an zukünftigen technischen Innovationen und feilt mit viel Liebe zum Detail am Vintagedesign der verschiedenen Modelle.

,,Guter Stil ist keine Frage der Zeit", meint Michael Fux. ,,Wir führen in unserer Kollektion zum Beispiel das Model Lunor I, das seit fast 25 Jahren erfolgreich und zeitlos schön ist."
Bis heute gelten die Ideale vergangener Zeiten: Hochwertige Werkstoffe, handwerkliche Herstellung, kompromisslose Qualität. Kombiniert mit unaufdringlichem, zeitlosen Design, technischem Erfindergeist und modernen Herstellungsverfahren, bieten Fassungen von Lunor ihrem Träger raffinierte Details und höchsten Tragekomfort.


THE MANUFACTORY//

Doch nicht nur das Design, auch die Qualität spielt bei Lunor eine zentrale Rolle. Perfekter Tragekomfort sei entscheidend für ein gelungenes Modell, weiß Michael Fux. Der Sitz einer Brille müsse angenehm sein - ohne Kompromisse. Deshalb umfasst die Herstellung einer echten Lunor-Brille von der ersten Skizze bis zur abschließenden Handpolitur über 200 Arbeitsschritte - eine Detailliebe, die sich lohnt und weltweit Früchte trägt.

Der Anspruch an erstklassige Qualiät bestimmt das tägliche Handeln bei Lunor: Ausgewählte Materialien, sorgfältige Handarbeit, technische Sonderlösungen, stetige Qualitätskontrolle und hochqualifizierte Mitarbeiter.
Mit Ausnahme der Titanfassungen, die aufgrund der dortigen Produktionskompetenz in Japan gefertigt werden, entstehen von der Skizze bis zur abschließenden Handpolitur alle Modelle in Deutschland.

ERSTKLASSIGE QUALITÄT - IN JEDEM DETAIL

Mit viel Liebe zum Detail wird in den Manufakturen und bei den Herstellern aus dem süddeutschen Raum gefräst, geschliffen, gebogen, verglast und poliert. Seit der Gründung wird übrigens auf den Produktionsstandort Deutschland gesetzt  -  und Zeit.
Vom Produktionsbeginn bis zur Auslieferung vergehen je nach Modell bis zu 8 Wochen. Vor der Auslieferung wird jede Fassung durch Optikermeister erneut geprüft, ausgerichtet und auf Hochglanz poliert.

Für mich allesamt Argumente, die mir die Wertigkeit von Lunor-Brillen aufzeigen und mich stolz sein lassen, Teil der aktuellen Kampagne zu sein.

BRILLE // "ADVANTAGE 420 SWS" LUNOR*   SHIRT // KIDROBOT (2ND HAND)   DENIM & JACKE // H&M (ALT)   SCHUHE // MANGO (2ND HAND)



 *IN FRIENDLY COOPERATION WITH LUNOR

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

OUTFIT // THE STRIPED SHIRT

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

FASHION//

FASHION//

STATCOUNTER

LIVING//

LIVING//