MIDIMANIA

ODER AUCH: HALBE SACHEN MACHEN?

Permanent bekommen wir vorgelebt, dass Dinge komplett erledigt werden sollen, eine Baustelle nach der anderen zu bearbeiten sei. Aber - ha! Da habt ihr die Rechnung jedoch ohne die Midiröcke- und Kleider, die Culottes sowie allem Wadenlangen dieser Welt gemacht.
Dachte ich mir zumindest. Es war Liebe auf den ersten Blick, doch im selben Moment ereilten mich Zweifel ob meiner Körpergröße. Denn diese beiden Komponenten wollten einfach nicht miteinander kooperieren.
Und so legte ich selbst Hand an: den Bund bis quasi unter die Achseln gezogen, rückte der Rocksaum des heute zu sehenden Exemplars direkt ein paar Zentimeter höher als ursprünglich vorgesehen.
Denn so gern ich diese Länge in ihrer gesamten Schönheit tragen würde, setze ich mir selbst eine unüberschreitbare Grenze. Nämlich die, dass meine Zentimeter an Körpergröße einfach nicht geschaffen sind, für solch recht unvorteilhafte Längen. Gar nicht zu sprechen von der alles dominierenden Frage nach dem optimalen Schuhwerk.
Vielleicht sollte ich mir aber einfach einen Ruck geben, die Perspektive ändern und den Saum tiefer rutschen lassen.

Voller Zweifel bin ich gespannt auf andere Meinungen, Erfahrungswerte und -berichte - wie ergeht es euch mit der gar nicht mehr so neuen Midilänge?
Seid ihr erfüllt von zwergenhaften Gefühlen, gebt ihr einen feuchten Kericht auf scheinbar Unvorteilteilhaftes oder gab es sogar richtige Wohlfühlmomente?

TURTLENECK // ESPRIT
TASCHE / SCHMUCK // H&M
SCHUHE // ZARA
JACKE / ROCK // H&M













0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

REPORT // FRIENDSHIP GOALS

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

SHOP MY STUFF

FASHION//

FASHION//

LIVING//

LIVING//

Statcounter