KW 31 // LIVING

MUST // FIFTY SHADES OF BLUE 

Eine kleine Abkühlung gefällig? Einrichten mit Blau gibt Wohnräumen den Frischekick! Türkis, Ultramarin, Mint oder Stahlblau: Mit den vielen Blautönen kann jeder seine liebste Wohnwelt gestalten. Blau zeichnet sich durch viele unterschiedliche Nuancen aus: Zartes Himmelblau, verspieltes Türkis, lebendiges Azurblau und kühles Stahlblau sind nur wenige Beispiele der Farbpalette, mit denen verschiedene Wohnwelten und Raumstimmungen kreiert werden können. Passende Möbel und Accessoires machen das Einrichten mit Blau individuell und abwechslungsreich.

Die Farbe Blau ist luftig, lebendig und heiter. In der Farbpsychologie wird ihr eine beruhigende Wirkung zugesprochen. Außerdem soll Blau unsere Konzentration fördern. Blau ist außerdem die Farbe der Ferne, der Weite und der Unendlichkeit.Einen blauen Raum empfinden wir als kühl und erfrischend. Das nutzen die Bewohner südlicher Länder, um die dort herrschende Hitze erträglicher zu machen. 

Einrichten mit Blau bietet dank der breiten Farbpalette und vielen Accessoires großartige Gestaltungsmöglichkeiten. Es ist aber Vorsicht geboten, da pure blaue Räume schnell zu kühl wirken können. Umgehen kann man das, indem man Blau mit anderen Farben kombiniert - und plötzlich wirkt Blau frühlingshaft frisch oder karibisch warm.

Ich habe mich in die zwei Wohnwelten "Indigo Bohème" und "Mint Graphics" verliebt, kann mich nicht entscheiden und schwelge einfach abwechselnd in beiden Universen. 


HAVE // DIY-DEKO IN BLAUTÖNEN

Mir war es nach blümeranter, nicht vergänglicher Deko, die unser Heim sommerlich verschönert. Und nach einigem Kramen in den hintersten Ecken meines Gedächtnisses erinnerte ich mich wieder an ihn: diesen Strauß an wunderschönen, einfach herzustellenden Serviettenblumen, den ich einst meiner Mutter schenkte und der nun seit mindestens fünfzehn Jahren auf dem elterlichen Klavier steht. Inspiriert davon ließ ich meine Finger das zarte Papier falten und zupfen, bis dann auch bei mir ein kleines Blütenmeer daheim war.
Es ist tatsächlich nur ein Quäntchen an Zeit, das man investiert, um ein Kunstwerk für die (halbe) Ewigkeit zu zaubern. In diesem Sinne: ans Werk!

INDIGO BOHÈME:
1 // 2 // 3 //
4 // 5 // 6 //
7 // 8 // 9 //
10 //

MINT GRAPHICS:
1 // 2 // 3 //
4 // 5 // 6 //
7 // 8 // 9 //
10 //







Servietten, Schere, Draht

Kleine Variante: Zweimal zu einem kleineren Quadrat falten

Alle geschlossenen Kanten abschneiden

In Ziehharmonika-Manier längst falten

Mittig mit einem Draht fixieren

Pro Hälfte Blatt für Blatt zur Mitte zupfen

Große Variante: Alle geschlossenen Kanten abschneiden

Siehe Beispiel Nummer 1

Siehe Beispiel Nummer 1

Siehe Beispiel Nummer 1
Siehe Beispiel Nummer 1
Und fertig: Taddaaa!




0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

FAIR FASHION WEEKLY PICKS

REPORT // FRIENDSHIP GOALS

INSTAGRAM

 

FOOD//

FOOD//

SHOP MY STUFF

FASHION//

FASHION//

LIVING//

LIVING//

Statcounter